03.09.2017 | Bericht zur Exkursion in die Lutherstadt Wittenberg

Die Lutherstadt Wittenberg ist zum Reformationsjubiläum ein besonderer Anziehungspunkt für viele Besucher aus aller Welt. Am 1. Sonntag im September zog es daher auch 19 Mitglieder und Freunde unseres Freundeskreises mit der Bahn in die Lutherstadt.

Fotos: Dr. Hans-Achim Schubert

Exkursionsteilnehmer am Lutherhaus
Fotos: Dr. Hans-Achim Schubert

Exkursionsteilnehmer am Lutherhaus

Am  Vormittag spazierten wir drei Stunden auf den Spuren Martin Luthers. Der geführte Rundgang durch die historische Altstadt startete am Lutherhaus und führte durch Collegienstraße, Markt  und Schlossstraße bis zur Schlosskirche mit Stationen an den UNESCO-Welterbestätten (Lutherhaus, Melanchthonhaus, Schloss- und Stadtkirche) und weiteren Originalschauplätzen der Reformation, wie Leucorea (Universität), Cranachhäuser und -höfe. Der kenntnisreiche Stadtführer hat es gut verstanden, Luthers Leben und Wirken sowohl mit interessanten Details aus dem Alltagsleben der Menschen im 16. Jahrhundert als auch der „großen Politik“ im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (z. B. „Handsalben“ bei der Erlangung von Ämtern  und Privilegien sowie für die Kurfürsten bei der Kaiserwahl 1519) zu verknüpfen  und uns  auf unterhaltsame und amüsante Weise nahe zu bringen. Nach dem „langen Marsch“ benötigten Körper und Geist dringend eine Stärkung und Ruhepause. Danach erwartete uns im Augusteum neben dem Lutherhaus die Nationale Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“, die sich durch zahlreiche  wertvolle Leihgaben auszeichnete. Die 95 Zitate bildeten zwar eine interessante Anregung zum Nachdenken und Disputieren, aber dafür war leider die Zeit zu knapp; schnell einen Kaffee und zum Abschluss noch wahlweise  ein Abstecher in die neugestaltete Ausstellung im Lutherhaus oder ins 360°-Panorama „Luther 1517“ von Yadegar Assisi, bevor uns 17.53 Uhr Regio und S-Bahn wieder nach Hause brachten. Ein ereignisreicher Tag mit vielen Informationen und Eindrücken ging zu Ende, neben Luther auch viel Cranach und Historie!

Prof. Dr.  Werner Engewald
Freundeskreis

Informationen zum Artikel:

Autor:
Datum: Mittwoch, 13. September 2017 22:24
Themengebiet: Archiv, Exkursionen, Terminübersicht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nicht zustimmen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen