GRASSI_Studio für junges Design – Archiv 2011/2012

Im vergangenem Schuljahr haben sich genügend Teilnehmer gefunden, um die Aktivitäten des Arbeitskreises wieder aufzunehmen. Es sind jetzt acht feste Mitglieder eingeschrieben, im nächsten Schuljahr hoffen wir noch, einige Mitstreiter aufnehmen zu können. Insgesamt hat sich die Altersstruktur verändert, die Mehrzahl der Mitglieder sind jetzt 11 – 14 Jahre alt. Deshalb hat sich auch der Schwerpunkt der theoretischen und praktischen Arbeit auf diese Altersgruppe verlagert.

Seit Anfang des Jahres haben wir mit Sophie Thierfelder, Studentin der ausserschulischen Kunstpädagogik am Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig, eine tatkräftige Mitstreiterin bei der Planung und Durchführung der Veranstaltungen.

Hier geht es zu einer Auswahl der Fotografien mit den selbstgebauten Lochkameras (Pdf-Datei)

 

Folgende Themen und Schwerpunkte wurden im Schuljahr 2011/2012 theoretisch und praktisch bearbeitet:

  • Besuch der Ausstellungen im GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig (Dauer- und Sonderausstellungen)
  • Gestaltung von Gefäßen und Behältnissen in Papierkaschiertechnik
  • Gestaltung von Schmuck aus Recyclingmaterial
  • Entwurf und Ausführung eines Futterhauses für Vögel
  • Fotografieren mit der Camera Obscura – wir bauten eine Lochkamera und fotografierten das Museum
  • Glasgravur – Wir gestalten ein Trinkglas mit Dekor und Zeichen

Galerie: bei Klick vergrößerte Darstellung

 

Informationen zum Artikel:

Autor:
Datum: Mittwoch, 11. Juli 2012 21:52
Themengebiet: Archiv, GRASSI_studio_junges_design

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nicht zustimmen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen