Zur textilkünstlerischen Wandgestaltung „Blühender Garten“

Wandbehang "Blühender Garten"

Wandbehang "Blühender Garten"

Nun wird es aber Zeit, über das schon im vergangenen Jahr gestaltete und übergebene Werk unseres Arbeitskreises Textildesign zu informieren, denn unser nächstes Projekt ist bereits im Gange.

Für den Begegnungs- und Speiseraum des Prof. Peter Uibe-Hauses fertigten wir eine großformatige Applikation an. Dieses Haus ist ein Wohngebäude für Schwerstbehinderte, denen wir durch unsere textilkünstlerische Arbeit eine Freude bereiten wollten.

Gemeinsam mit dem Heimrat besprachen wir das Thema, wobei gleich der Wunsch kam, dass nach der Fertigstellung und Präsentation unseres Werkes für die Bewohner ein Workshop von uns im Heim durchgeführt werden sollte. Über ein solches direktes Interesse haben wir uns natürlich besonders gefreut!

Wir wählten das Arbeitsthema „Blühender Garten“. Hierfür nutzten wir klare Gegenstandsformen, um die Erkennbarkeit der Elemente zu sichern, verwendeten starke Farbkontraste und arbeiteten mit dem Material Filz auf Leinen, weil damit unsere Gestaltungskonzeption am ausdrucksvollsten umzusetzen war.

Alle Heimbewohner und deren Gäste freuten sich sehr über den Wandbehang, der den Raum belebt und gleichzeitig eine Verbindung zur Natur schafft, die durch die große Glasfront in ihn hineinwirkt. Für uns waren die zufriedenen Gesichter der Heimbewohner der größte Dank, den wir für unsere Arbeit erhalten konnten.

bei der Arbeit

bei der Arbeit

Zum Workshop trafen wir uns in der Vorweihnachtszeit, weil diese besonders geeignet ist, mit viel Geduld, aber auch mit Kaffee und Kuchen Geschenke selbst zu erarbeiten. Für jeden Teilnehmer war ein Mitglied unseres Arbeitskreises bei der Hand, weil wir ja entsprechend den Wünschen, aber auch den handwerklichen Möglichkeiten der Einzelnen gemeinsam arbeiten wollten. Es wurde ein Nachmittag, der – viel länger als geplant – von allen rundum vergnüglich erlebt wurde. Die Motive der Applikationen reichten von Blumen (angeregt durch unseren Wandbehang) bis zu Wichtel und Fuchs, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt!

Und dass die Begeisterung auch hierbei groß war, zeigte der Wunsch der Heimbewohner, einen solchen „Arbeitsnachmittag“ in diesem Jahr zu wiederholen.

Heidemarie Paul

(Leiterin des Arbeitskreises Textildesign)

Informationen zum Artikel:

Autor:
Datum: Sonntag, 15. Mai 2011 23:10
Themengebiet: Archiv, Textildesign

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nicht zustimmen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen