„Design zu haben“

Dubletten-Markt & -Auktion im GRASSI Museum für Angewandte Kunst am 5. Februar 2023.

Zu erwerben sind Designobjekte aus Porzellan, Glas und Metall. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis. 

Dass in einem Museum der angewandten Kunst Design-Objekte des 20. Jahrhunderts zu sehen sind, versteht sich. Der vor Vitrinen gern sich einstellende Gedanke „Hätte ich auch gerne…“ bleibt freilich in der Regel Wunsch: Zeit und Stil repräsentierendes Museumsgut ist unverkäuflich. Aus gutem Grund wurde es Teil einer öffentlichen Sammlung, ob wertvoll oder wohlfeil, ob limitiert oder massenhaft produziert.

Dass solche Objekte industriell hergestellten Gebrauchsdesigns, jahrzehntealt und oft längst vergriffen, im Museum zu haben sind, ist also höchst unwahrscheinlich. Und dennoch bietet das GRASSI Museum für Angewandte Kunst am eintrittsfreien Tag der offenen Tür, am 5. Februar 2023, just diese außergewöhnliche Gelegenheit – und das gleich doppelt: Von 10 bis 18 Uhr findet im Museum zum einen der Freiverkauf von Design-Objekten statt, zum anderen werden ab 15 Uhr teurere Objekte versteigert – Vasen aus Glas und Porzellan, Geschirr und Tischgerät, unter anderem aus der Porzellanfabrik Arzberg, den Porzellan-Manufakturen Fürstenberg, KPM und Nymphenburg, aus der WMF, den Farbenglaswerken Zwiesel oder dem Kristallglaswerk Hirschberg, entstanden zwischen den 1930er und ‘70er Jahren und entworfen von namhaften Designern wie Wilhelm Wagenfeld, Heinrich Löffelhardt, Walter Dexel oder Trude Petri.

Bei den angebotenen Objekten handelt es sich selbstverständlich nicht um Museumsbestände sondern um Dubletten aus der Sammlung Inge und Wilfried Funke, Modelle, die im Bestand des GRASSI Museums für Angewandte Kunst bereits vorhanden sind – 40jähriges leidenschaftliches Sammeln und das Einverständnis des Ehepaares, das seine gesamte vieltausendteilige Kollektion dem Museum überlassen hat, machen es möglich. Im Rahmen der Ausstellung „Die gute Moderne – Von der Passion, Design zu sammeln“ werden nun ausgewählte Exemplare aus diesem Überschuß feilgeboten – seltene Gelegenheit für Sammler und alle, die ein Faible für schönes Design haben. Einen zweiten Teil dieser Aktion wird es im September 2023 geben.

Informationen zur Auktion
am 5. Februar 2023

Sie können ein schriftliches Vor-Gebot bis zum 31.01.2023 abgeben. Gehen Sie dafür auf Ihr gewünschtes Objekt und nutzen Sie das Kontaktformular. 

Gern können Sie auch die Live-Auktion in der Pfeilerhalle des Grassi-Museums besuchen. Am 05.02.2023 von 10 bis 18 Uhr findet der Freiverkauf von Design-Objekten statt. Ab 15 Uhr erfolgt die Versteigerung. 

Für die Auktion gelten unsere AGBs für Versteigerungen – hier abrufbar.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Zahlungsmöglichkeiten